Anmelden
14
September

Wasserhahn

Written by Matthias. No comments Posted in: Haus & Hof

Ganz ehrlich, diesmal ist mir kein besserer Titel für den Eintrag eingefallen, weil’s einfach so banal ist. Dennoch poste ich hier mal, weil ich meinen Blog auch ein kleinwenig als Möglichkeit sehe, anderen den Schrecken vor gewissen Arbeiten zu nehmen. So diesmal der Einbau meines neuen Wasserhahns in meine Spüle, nachdem der alte Wasserhahn nach über 32 Jahren so verkalkt war, dass sich der Knopf für Heißwasser nurnoch mit Gewalt und der Knopf für Kaltwasser garnicht mehr drehen ließ.

Beim Ausbau ist eigentlich meist noch alles einfach. Eckhähne an der Wand zudrehen, vorsichtig mit ’nem passenden Maulschlüssel (in meinem Falle 19er) die alten Leitungen abschrauben und dann mit viel Gewalt das Dingen aus der Spüle biegen. Eine Puksäge half in diesem Fall ungemein – ich habe die Anschlussrohre einfach unterhalb der Verschraubung abgesägt.

Danach sollte eigentlich der neue Wasserhahn sofort wieder eingebaut werden, ging aber nicht: Das vorhandene Loch in der Spüle, welches mein Vater vor 32 Jahren mit Bohrmaschine und Feile dort hineingefummelt hat, ist nicht mal groß genug um die neuen Anschlussschläuche hindurchzuziehen. Also war an dem Abend nix mehr zu holen und ich habe das Thema für ein paar Tage verschoben.

Gestern bin ich dann zum Obi gefahren (liegt fast auf meinem Heimweg von der Arbeit), weil man dort laut Internet für eine kleine Gebühr ein Stanzeisen für das passende Loch leien kann – weit gefehlt: „Bauen sie die Spüle aus, dann schneiden wir Ihnen das für 5,00 € hier hinein.“ – Nein danke, die Spüle baue ich nicht aus, da muss es eine andere Lösung geben.

Heute habe ich dann unseren Stammklempner angerufen, bei dem ich dann fix ein Stanzeisen Ø 37mm ausleihen konnte. Im Internet steht was von Ø 32mm bis 35mm, aber 37mm würde (nach der Erfahrung des Herrn Klempnermeisters) hundertprozentig funktionieren.

Dieses Stanzeisen besteht aus zwei Teilen, die mit einer Schraube „ineinandergeschraubt werden“, ähnlich einem Locher. In dem unteren Teil ist ein Gewinde, mit dem man den inneren Teil dann durch das Blech „ziehen“ kann. Sofern in der Spüle noch garkein Loch vorhanden ist, bohrt man mit einem normalen Metallbohrer ein Loch in der Größe der Schraube vor und setzt dann das Stanzeisen auf:

Danach dann mit dem Schraubenschlüssel fleißig geschraubt und langsam frisst sich das neue Loch in die Spüle. Der Vorteil an diesem Stanzeisen liegt auf der Hand: Die Oberfläche verbiegt sich nicht, weil der obere Teil flach auf dem Blech aufliegt, das Loch ist wirklich rund und das Material ermüdet nicht an der Stelle.

Nun musste nurnoch die Spüle um das Loch herum ordentlich mit Stahlfix saubergemacht werden und der Dreck, der sich unter dem alten Wasserhahn gesammelt hatte mit einem Messer vorsichtig abgekratzt werden. Danach (nach Anleitung) den Wasserhahn montiert und die Schläuche angeschlossen, das ist nicht so schwer und sollte für wirklich jeden machbar sein. Zu erwähnen sei noch, dass die Eckhähne in der Wand meistens nicht ganz viel aushalten, deswegen sollte man da nicht allzuviel dran herumbrechen. Generell gilt einer der ältesten Sprüche der Handwerker: Nach Fest kommt Ab – nach Ab kommt Arbeit.

Da der Schlauch für Kaltwasser auch noch 2cm zu kurz war, habe ich von dem alten Wasserhahn noch eine Verlängerung abgebaut, saubergemacht und wieder angebaut. Das alles sieht nun so aus:

Eckhähne aufgedreht und alles auf Leckagen überprüft, damit soetwas wie an der Wand zu sehen nicht wieder passiert. Heißwasser, Kaltwasser … super, ich habe in meiner Küche wieder fließend Wasser. Am Wochenende wird beim Küchenputz noch fix mit Stahlfix die ganze Spüle geschrubbt und alles sieht wieder aus wie neu :)

PS: Aus dem Problem mit dem Kühlschrank habe ich gelernt – die Anleitung des Wasserhahns klemmt nun unter der Spüle, da stehen nämlich auch noch Reinigungstipps drin ;)

0 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.